Bitcoin-Preisfall löst Massenliquiderung aus – 1,7 Milliarden USD in 24 Stunden!

0
4
Lesezeit: < 1 Minute

Dem Bitcoin ist es erneut nicht gelungen, die 60.000 US-Dollar zu durchbrechen. Nach einem weiteren Versuch ist der BTC-Preis gefallen, wodurch in den letzten 24 Stunden knapp 1,7 Milliarden USD liquidiert wurden.

Wie Daten der Krypto-Analyseplattform Bybt.com zeigen, wurden in den letzten 24 Stunden über 295.817 Trader liquidiert. Die größte Position, die es erwischt hat, hatte einen Wert von 10 Millionen USD auf BitMEX.

Nicht zum ersten Mal in diesem Jahr wurden Positionen von mehrere Millionen USD liquidiert. Bereits im Januar wurden innerhalb von 24 Stunden knapp 3 Millionen USD liquidiert.

Wie immer waren es Bitcoin-Händler die es am meisten erwischt hat, und das mit satten 529 Millionen US-Dollar. Ripples XRP folgte mit 270 Millionen USD, die in den letzten 24 Stunden liquidiert wurden. Über 60 Prozent der Liquidierungen fanden auf Binance statt, was einer Mehrheit von über 10 Millionen USD entspricht. Huobi folgte mit fast 4 Millionen US-Dollar.

Bitcoin ist von einem lokalen Hoch von über 58.500 USD um 2 Uhr morgens in nur sechs Stunden auf 55.851 USD gefallen. Obwohl es dem BTC nicht gelungen war, höhere Preise zu erreichen, konnte Ethereum (ETH) am Dienstag auf ein neues Allzeithoch klettern. Dabei stieg ETH um über 20% auf über 2.100 USD. Auch bei Ethereum wurden etliche Händler mit großen Positionen liquidiert.

Bei anderen Altcoins waren es vor allem FIL, BNB, LTC und DOT.

Copyright Bild: Pixabay

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here