Peter Schiff: Mehrheit der Bitcoin-Investoren aus dem Jahr 2021 sind im Minus

Wieder einmal äußert sich die berühmte Gold-Wanze und Bitcoin-Hasser Peter Schiff negativ zu Bitcoin (BTC). Schiff behauptet, dass die letzten 9 Monate für BTC ereignislos waren und Anleger, die zu spät eingestiegen sind, die Hauptlast tragen mussten.

115

Fünf Wochen lang hatte Bitcoin Kraft

Peter Schiff hat auf Twitter geschrieben, dass das Jahr 2021 für Bitcoin alles andere als ein herausragendes war. Schiff stimmt zwar zu, dass BTC einen Anstieg von 60% verzeichnen konnte, dieser allerdings nur in den ersten fünf Wochen zu sehen war.

Wie Schiff auf Twitter schrieb:

“Bitcoin-Bullen weisen auf den 50-prozentigen Zuwachs von Bitcoin im Jahr 2021 als weiteren Beweis dafür hin, dass Bitcoin der beste Vermögenswert zum Kauf ist. Aber all diese Zuwächse traten in den ersten fünf Wochen des Jahres auf. Bitcoin ist jetzt niedriger als im Februar. Die überwiegende Mehrheit der Leute, die Bitcoin im Jahr 2021 gekauft haben, ist unten!”

Anfang 2021 schwankte der Bitcoin-Preis um die 30.000 US-Dollar. Einige relevante Faktoren sorgten jedoch für Schwung, worauf Einzelhändler und auch institutionelle Händler eingestiegen sind. Angeführt wurde der Kaufdruck durch den BTC-Kauf von Tesla. Bis April stieg der Kurs worauf ein Allzeithoch von 62.000 USD erreicht wurde.

Das restliche Jahr ging es hoch und runter und das Jahr endete mit einem Preis von 48.000 USD. Dies veranlasste Schiff zu behaupten, dass die Anleger, die außerhalb der ersten fünf Wochen des Jahres 2021 investierten, keine großen Gewinne mitnehmen konnten.

Schiffs Meinung blieb auf Twitter natürlich nicht lange unkommentiert. Viele Kommentare gingen um die Wertentwicklung von Gold, das das Jahr 2021 sogar mit einem Minus abgeschlossen hat.

Ein Twitter-Benutzer schrieb:

“Peter Schiff ist so ein Troll. Gold verlor im Jahr 2021 -6,5%, wenn wir die ersten fünf Wochen auslassen, verlor es nur -1,2%. Wow, so eine erstaunliche Leistung für den ultimativen Inflationsschutz im Jahr mit der höchsten Inflation seit fast 4 Jahrzehnten.”

Ein anderer Twitter-Nutzer sagte, dass viele Leute, die in Gold investiert haben, nur zusehen konnten, dass Gold nicht einmal mit der Inflation Schritt hält.

Schiff sagte dazu, dass alle Vorhersagen nicht gestimmt haben, in denen davon gesprochen wurde, dass BTC bis Ende 2021 100.000 USD erreichen wird. Für ihn war der Dezember sogar der schlimmste von BTC seit 2013. Er sagte weiter, dass der Absturz aufgrund der gewaltigen Marktkapitalisierung und der größeren Hebelwirkung noch schlimmer ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein